Die Lenkberechtigung für die Klassen A & B gilt ab der erstmaligen Erteilung (ab dem 1.07.2017) drei Jahre auf Probe. Bei L17 gilt der Probeführerschein bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres.

Wenn der Führerscheinbesitzer während der Probezeit einen schweren Verstoß begeht, muss er sich einer Nachschulung unterziehen und die Probezeit verlängert sich um 1 Jahr.

Schwere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung sind:

  • Fahrerflucht
  • Lenken oder Inbetriebnahme eines Kfz mit einem Blutalkoholgehalt von mehr als 0,1 Promille
  • Fahren gegen die zulässige Fahrtrichtung (Einbahn, Richtungsfahrbahn, Autobahn)
  • Überholen unter gefährlichen Umständen
  • Nichtbefolgung von Überholverboten
  • Vorrangverletzungen
  • Überfahren von Rotlicht bei geregelten Kreuzungen
  • Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit
  • im Ortsgebiet um mehr als 20 km/h
  • auf Freilandstraßen von mehr als 40 km/h